14 Tage Schweden mit dem Vw Bus

Wir waren 14 Tage in Schweden unterwegs und haben viele positive Eindrücke gewonnen.

Wie du vielleicht schon in einem der vorherigen Beiträge gesehen hast ist diese Reise nun schon länger her, trotzdem wollen wir dir die Infos dazu nicht verheimlichen. Denn es war genial!

Die Route

Wir haben uns nur eine ungefähre Route geplant damit wir nicht an irgendwelche Termine gebunden sind. Die Planung war das wir von Altdorf einmal durch ganz Deutschland, dann über Dänemark auf die Öresondbrücke fahren und in Malmö das Schwedenabenteuer beginnen zu können. Den ersten Halt gab es auf einem kleinen Camping im Norden Deutschlands, den zweiten dann schon mit perfekten Meerblick in Dänemark.

Als wir dann in Malmö waren sind wir die ersten paar Tage immer der Ostküste nach Richtung Norden gefahren und hielten bei jedem schönen Ort an und genossen die Aussicht. Wir fuhren jeweils am Morgen los und wenn wir keine Lust mehr zum fahren hatten ging es auf Campingplatz Suche. Da es sehr viele Campingplätze überall verteilt hat war es auch nie ein Problem einen schönen zu finden.

Ungefähr auf der Höhe von Västerfik sind wir dann nach links in das Landesinnere abgebogen und fuhren Richtung Jönköping und Tidaholm. Da sind wir bei einem Urner Auswanderer auf dem Camping eingekehrt. Es war wundervoll. Ein kleiner aber sehr schön hergerichteter Camping mit allem was man braucht. Dazu noch nette Gespräche und viele Infos wo man nun die Elche und andere Tiere finden konnte. Natürlich haben wir diese netten Anweisungen befolgt und haben tatsächlich mehrere Elche getroffen. Auch das Aufwachen war besonders, denn wir waren fast von Kühen umgeben. Näher kann man an der Natur wirklich nicht sein. Link zum Camping von Hanspeter

Unsere Fahrt ging nun weiter vorbei an vielen tollen Ausblicken und Sehenswürdigkeiten Richtung Göteborg. In Göteborg sind wir natürlich auch durch die ganze Stadt gewatschelt und mussten feststellen das die Natur im Land einfach viel Interessanter ist als in einer Stadt die immer gross umworbenen Sehenswürdigkeiten zu besichtigen. Wir waren also dann noch eine Nacht auf einem riesigen Camping in Göteorg bevor wir unsere Fähre Richtung Deutschland befuhren. Für uns war das die erste Fährenfahrt und es war eine tolle Erfahrung. Dieser Ausblick und die tolle Koje mit dem Bequemen Bett waren ein gelungenes Ende unserer Reise. Als wir die Nacht auf der Fähre ausgeschlafen haben hiess es dann schon Ankunft in Deutschland und Abfahrt nach Hause. Über die langweilige Deutsche Autobahn werde ich jetzt nichts mehr schreiben, ich denke diese kennt jeder nur zu gut.

Das Fazit dieser Reise war für uns beide ganz klar das wir da wieder hin müssen und zwar mit mehr Zeit. Denn wir sind sehr viel gefahren und hatten immer nur kurze Halte. Es waren gute 5000 Km in den 14 Tagen. Aber die Planung für 2019 steht ja schon und wir freuen uns jetzt schon sehr auf noch mehr Zeit im Norden mit dem Camper.


Hier geht’s schon zum ersten Teil unserer Planung – Reise in den Norden im Jahr 2019.


Hier sind jetzt noch einige Schnappschüsse der ganze Reise.


Einen Stellplatz auf dem Campingplatz bei Suncamp holidays buchen

Teile diesen Beitrag

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Unsere Partner

Copyright 2018 © All rights Reserved. Design by schnauzbus.ch